Die ÖH / HTU

Veraltete Information

FAQs:

Was ist „ÖH“ und was ist „HTU“?

ÖH ist die gebräuchliche Abkürzung für die „Österreichische Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft“ und bezeichnet die Gesamtheit aller Studierenden in Österreich.

Die ÖH sowie ihre Struktur ist sogar gesetzlich verfasst, was sie zur offiziellen Vertretung der Studierenden − also uns − macht (ähnlich wie dies die Arbeiterkammer für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist). Mit Inskription an einer öffentlichen österreichischen Universität, pädagogischen Akademie oder Fachhochschule wird man Mitglied der ÖH.

Wer/wie/was ein Mitglied in der ÖH machen kann ist unterschiedlich. Wer die offizielle Vertretungsarbeit macht, wird alle zwei Jahre durch Wahlen bestimmt. Viele andere Aufgaben (z.B. Erstsemestrigentutorium) kommen schlichtweg durch freiwillige Mitarbeit zu stande.

Die ÖH an der TU nennt sich HTU („Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der TU“) und leistet diese Arbeit auf TU-Ebene. Dabei strukturiert sich die HTU in die unterschiedlichen Fachschaften, wie die FET, und Referate, welche den Studierenden in unterschiedlichen Belangen zur Seite stehen.